Veronica Bitto und Pino Donaggio

 

Veronica Bitto (Lucia)

Veronica Bitto wurde 1992 in Mailand geboren und begann ihre Karriere nach einer Schauspielausbildung in Wales und Rom mit verschiedenen Fernsehrollen. Unter anderem war sie in Episoden von Serien wie „Il paradiso delle signore“ oder „Die Medici: Herrscher von Florenz“ zu sehen. In MEIN NAME IST SOMEBODY – ZWEI FÄUSTE KEHREN ZURÜCK spielt sie nun erstmals eine Kino-Hauptrolle.

 

Pino Donaggio (Musik)

Der in Venedig geborene Pino (Giuseppe) Donaggio begann seine außergewöhnliche Musikerkarriere bereits mit Anfang Zwanzig. Eigentlich war er ein klassischer, an den Konservatorien von Venedig und Mailand ausgebildeter Violinist. Doch um 1965 beim legendären Musikfestival in San Remo dabei sein zu können, komponierte er einen Pop-Song zu einem Text von Vito Pallavicino. Das Liebeslied sollte sich schließlich weltweit 70 Millionen Mal verkaufen und eroberte in verschiedenen internationalen Versionen die Spitze der Charts in zahllosen Ländern. Der englische Titel des Songs lautete „You Don’t Have To Say You Love Me“ und wurde nicht zuletzt in der Interpretation von Legenden wie Elvis Presley und Dusty Springfield weltberühmt. Kein geringerer als Luchino Visconti verwendete das Lied in seinem Film Sandra.

Von den 70er Jahren bis heute schrieb Donaggio außerdem die Musik zu annähernd 200 Film- und Fernsehproduktionen. Mit Regisseur Brian De Palma etwa arbeitete er bereits achtmal zusammen, darunter bei Carrie – Des Satans jüngste Tochter, Dressed to Kill, Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren, Passion und zuletzt Domino. Er komponierte außerdem die Musik (und den Titelsong „The Fight Before Christmas“) zu Terence Hills Die Troublemaker, den letzten Film des Duos Spencer und Hill.

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben

Back to Top